2015 MVN Nachwuchs im Konzerthaus tätig

Im Rahmen der Eröffnung des Blasmusikfestes BW 2015 in Karlsruhe, durfte der MVN Nachwuchs eine nicht unwesentliche Rolle begleiten.

Gemeinsam mit dem SJBO Karlsruhe wurde das Stück „Foggy Island“ von Patrick Egge uraufgeführt. Das Stück gewann den ersten Platz im ausgeschriebenen

Kompositionswettbewerb. Aufgabenstellung war ein Stück für Jugendorchester mit Orffschen Instrumenten oder musikalischer Früherziehung, in diesem Fall Blockflöten und Marimba, musikalisch zu Verbinden. Was mit Bravour gelungen ist. Ein tolles Erlebnis für den Nachwuchs des MVN!

 

2015 LMF BW Nachwuchs

 

2015 Musikfest Baden-Württemberg

„Sehr guter Erfolg“ für den Musikverein Neibsheim

Schon als vor weit über einem Jahr für das Landesmusikfest Baden Württemberg in Karlsruhe eingeladen wurde, war man sich beim Musikverein Neibsheim darüber einig, in welcher Form auch immer sich zu beteiligen. Dies erfolgte dann auch am 17. Mai beim Wertungsspiel, bei dem sich das Große Blasorchester mit 88,5 Punkten die Wertung “mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ erspielte. Dirigentin Claudia Straub und ihre Musiker sind mit dem Erreichten sehr zufrieden.

 

 2015_LMF_BW

 

 

 Wir waren dabei ;-)

Musikfest Baden-Württemberg

 

 

Weiterlesen: 2015 Musikfest Baden-Württemberg

2015 Jahreskonzert

 

 

Claudia Straub überzeugt beim Konzert des Musikverein Neibsheim

 

Nach einleitenden Begrüßungsworten von Vorstand Georg Hauck, gerichtet an eine vollbesetzte Talbachhalle eröffnete das Jugendorchester des Musikverein unter der Leitung von Susanne Bader mit „Fanfare Esprit“  wirkungsvoll  das Frühjahrskonzert des Musikverein Neibsheim. Die 45 jungen Musiker des Vereins konnten mit Cloud(iu)s, der Geschichte des Wolkenmanns, der im Himmel für das Wetter verantwortlich ist Regen und Sonnenschein überzeugend hörbar machen, genauso wie bei „Leuchtfeuer“, Orientierung, die Suche und das Finden von Wegen. Lust auf mehr machten auch „Highlights from Frozen“, Melodien aus dem neuesten, animierten  Disneyfilm und so entließ das Publikum das junge Orchester nicht ohne Zugabe. Spannung, auf der Bühne wie im Publikum war zu spüren, als das Große Blasorchester mit den Klängen von  „Brighton Beach“  seinen Programmteil eröffnete.  Claudia Straub, die neue musikalische Leiterin hatte in nur zwölf Proben ein recht anspruchsvolles Programm aufgelegt, jedoch war deutlich zu spüren, dass die „Chemie“ zwischen Dirigentin und Orchester stimmte. Mit „Deliverance“ von Etienne Crausaz stellte sich das Orchester vorab dem Publikum als Wertungsrichter, bevor es im Mai nach Karlsruhe zu den Blasmusiktagen beim offiziellen Wertungssiel des Verbandes antritt. Deutlich erkennbare Dynamik, sowie Musikalität und Spielfreude überzeugten die anwesenden Kritiker welche nicht mit Applaus sparten. Mit der dreiteiligen Suite „Ratatouille Satirique“ , drei ganz unterschiedlichen Stilen französischer Musik,wurden die Zuhörer um sich zu stärken und auszutauschen in die Pause entlassen. „Fire & Ice“ eine atemberaubende musikalische Show über Feuer, Licht und Schnee fing die Aufmerksamkeit sofort wieder ein und mit den Melodien aus Andrew Lloyd Webbers Musical „Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat“ bot das Orchester vielseitige, sehr gut gespielte sinfonische Blasmusik und bestätigte auf beeindruckende Weise, dass es mit der einstimmigen Wahl von Claudia Straub zur ihrer neuen  Dirigentin alles richtig gemacht hatte. Freudige Momente einer Kindheit geladen mit Energie und Hoffnung genauso wie von einer unterschwelligen Traurigkeit verarbeitete Rossano Galante in seinem Stück „A Childhodd Remembered“. Für Wehmut an frühere Zeiten war allerdings kaum Raum, denn beim offiziell letzten Stück  „Let Me Entertain You“, mit Titel von Robbie Williams, gekonnt für Blasmusiker arrangiert ist der Name Programm und die Zuhörer ließen sich nur zu gerne mitreisen. Nicht endend wollender Applaus holte Claudia Straub vor ihr Publikum  und nach Worten des Dankes an Dirigentinnen und Gastmusiker konnte Georg Hauck die Bühne für die Zugaben wieder frei geben. „Vesle Hoa som var en Hottentott“ eine Bigbandnummer von Thorben Eigner heizte dem Publikum noch einmal richtig ein, bevor es mit der warmherzigen  Melodie „Caresse Sur’Oceán“ solistisch gefühlvoll und sehr musikalisch dargeboten von Heiko Martin am Flügelhorn mit Klängen von Liebe, Sehnsucht und Vergänglichkeit in eine neue Woche entließ. Zwei sehr unterhaltsame Stunden mit überzeugend dargebotener sinfonischer Blasmusik, anmoderiert mit interessantem Hintergrundwissen von aktiven Musikern aus beiden Orchestern und spürbare Freude bei Akteuren wie bei Zuhörern bestätigten Claudia Straub wie Susanne Bader in ihrem Wirken in Neibsheim und machen neugierig auf die musikalische Weiterentwicklung.

 

2015 Konzert

Weiterlesen: 2015 Jahreskonzert

2015 Generalversammlung

 

Musikverein Neibsheim zieht Bilanz


Am Donnerstag den 9. April fand die Generalversammlung des Musikvereins Neibsheim statt, die in diesem Jahr von einem Querflötenquartett musikalische eröffnet wurde. Nach der Begrüßung des ersten Vorsitzenden Georg Hauck gedachte man der verstorbenen Mitglieder. Schriftführerin Heidrun Köpp rief die Ereignisse des Jubiläumsjahrs noch einmal in Erinnerung; das Frühjahreskonzert unter dem Motto 60 Jahre Musikverein, ein toller Vereinsausflug über ein verlängertes Wochenende, die Suche nach einer neuen musikalischen Leitung und nicht zuletzt die Erarbeitung eines Leitbildes.
Kassiererin Brigitte Haggenmüller konnte aufgrund einiger notwendiger Investitionen kein positives Ergebnis verkünden, was allerdings von Seiten der Vorstandschaft für dieses Jahr schon im Vorfeld so akzeptiert wurde. Die vielfältigen Aktivitäten im Rahmen der Jugendarbeit des Vereins, von der musikalischen Früherziehung, den Blockflötengruppen, über das Schülerorchester bis hin zum Jugendorchester beschrieb Jugendleiterin Lisa Hähnle. Mit dem Jugendkonzert in der Talbachhalle, der Waldputzaktion, Probewochenende, Konzert und der Teilnahme am Wertungsspiel ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Beim Musikverein stehen im Moment 80 Kinder und Jugendliche in der musikalischen Ausbildung.
Dirigentin Claudia Straub, erst seit Anfang Januar  mit der musikalischen Leitung betraut, war mit der Entwicklung in den ersten Wochen sehr zufrieden und sprach viel Lob für das Engagement der Aktiven über die Vorbereitungszeit und während des Konzertes aus. Ausschlaggebend für sie das Orchester in Neibsheim zu übernehmen war hauptsächlich ein sehr angenehmes Umfeld um musikalisch optimal arbeiten zu können. Bei den Neuwahlen wurden der  1. Vorsitzende Georg Hauck, Kassiererin Brigitte Haggenmüller, Orchestersprecher Mario Bader, sowie Regina Hipp in ihrem Amt als Vorstandsmitglieder bestätigt. Jörg Martin und Anja Gerweck-Mader scheiden auf eigenen Wunsch nach mehreren Jahren aus, dafür  wurden Sebastian Thieme und Marius Kritzer neu in das Führungsteam gewählt Als Kassenprüfer stellen sich AnnKatrin Gerweck und Nadine Gerweck zur Verfügung. Ortsvorsteherstellvertreter Michael Nöltner bedankte sich beim gesamten Verein für die musikalische Bereicherung des Dorflebens und für die gute Zusammenarbeit, ob musikalisch oder auch ganz praktisch wie bei der Waldputzaktion. Besonders würdigte er das Engagement von Georg Hauck über die letzten 19 Jahren als 1.Vorsitzender des Vereins und die Bereitschaft dieses Amt auch für die nächsten zwei Jahre zu begleiten.
Der Grundstein für die erfolgreiche Vereinsarbeit wird bereits in den verschiedenen Nachwuchsgruppen des Vereins gelegt und beruht auf der Kontinuität, Bewährtes immer wieder mit Neuem zu kombinieren, so im neuen Leitbild, in der Zusammensetzung der Vorstandschaft oder auch im musikalischen Bereich, fasste Georg Hauck abschließend zusammen. Nach Ehrungen für besondere Verdienste und fleißigen Probebesuch bei großem Blasorchester und Jugendorchester, schloss der Vorsitzende die Versammlung mit der Ankündigung der Auftritte und Verpflichtungen.

Weiterlesen: 2015 Generalversammlung

2014 Winterfeier

 

Winterfeier im Jubiläumsjahr


Am Ende des Jubiläumsjahres zum 60-jährigen Bestehen feierte der Musikverein Neibsheim mit seinen Gästen in der vollbesetzten Talbachhalle seine Winterfeier. Das Jugendorchester eröffnete den Abend musikalisch, vertretungsweise unter der Leitung von Michaela Maier und konnte so  dem  Publikum mit „Melody Park“ das sehr gute Ergebnis  vom Wertspiel in Unteröwisheim am letzten Wochenende noch einmal präsentieren. Gesanglich unterstützt von Blockflötenkindern und  Musikern aus dem Schülerorchester  eroberte die Musikerjugend mit „Nessaja“ die Herzen des Publikums. Mit der Marschpolka „Jubiläumsklänge“ setzte das Große Blasorchester des Vereins das musikalische Programm fort und zeigte mit weiteren Stücken wie „Wir Musikanten“, „Walking On Sunshine“,  gesungen von Natalie Vogel und einem Medley der größten Hits von „Nena“ wie vielseitig Blasmusik ist. Vorstand Georg Hauck  und der Vizepräsident  des Blasmusikverbandes Karlsruhe Bernhard De Bortoli konnten zwischen den Musikstücken die Ehrung langjähriger aktiver und passiver Mitglieder des Vereines vornehmen. So wurden für 10-jährige Aktivität Natalie Vogel, Monja-Luisa Merl, Dominik Hondmann, Jana Klötzer, Marius Kritzer und Simon Köpp, für 30-Jährige Aktivität Silke Brauch, Martina Gerweck-Hauk, Jörg Martin, Diana Westermann und Michael Nöltner  und für jeweils 50 Jahre aktives Musikzieren Leonhard Koch, Rolf Wittmann und Bernhard Hauk ausgezeichnet.  Wegen ihrer langjährigen Aktivität und ihrem Engagement für den Verein wurden Bernhard Rebel, Klaus Dörr, Thomas Martin und Michaela Köpp an diesem Abend zu Ehrenmitgliedern ernannt, ebenso wie Gottfried Konrad und Anton Mindler, die seit 50 Jahren den Verein als passive Mitglieder unterstützen. Mit der Ehrung „Für besondere Verdienste“ wurde Michaela Maier vom Blasmusikverband Karlsruhe und mit der silbernen Ehrennadel vom Musikverein Neibsheim  gewürdigt. Nach über 10-jährigem musikalischen Wirkens spielte der Musikverein an diesem Abend das letzte Mal unter ihrer Leitung.  Von Anfang an hat sich Michaela Maier mit all ihrer Erfahrung und großem Engagement in die Vereinsarbeit eingebracht und vor allem auch in ihrer 7-jährigen Tätigkeit als Jugenddirigentin maßgeblich am heutigen Erfolg des Jugendorchesters mitgearbeitet. Vorstand Georg Hauck bedankte sich herzlich für ihr Engagement und lang anhaltender Applaus von Musikern und Publikum bestätigten dies auf eindrucksvolle Weise. Mit dem Losverkauf für die große Tombola wurde die Umbauzeit für das Theaterstück „Rabatz im Seniorenheim“ verkürzt. Die Laienspielgruppe des Vereins breitete sich seit Wochen auf diesen Abend vor und von der Maske bis zu den Kulissen konnten Michael Köpp, Heidrun Köpp, Tanja Wittmann-Bauer, Regina Hipp, Michaela Schwager, Dominik Hondmann und Stefan Köpp vom turbulenten Treiben im Seniorenheim „Fröhlicher Feierabend“ überzeugen. Verwechslungen, Intrigen, Aberglauben, Macht und Geld aber natürlich auch Liebe verlangten den Schauspielern einiges ab und sorgten für gute Unterhaltung.  Mit diesem sehr abwechslungsreichen und vielseitigem Programm fand das Jubiläumsjahr einen würdigen Abschluss.

 

Verabschiedung Dirigentin

 

 

 

Weiterlesen: 2014 Winterfeier

Aktuelles

Schöne Grüße vom MVN! Wir sehen und hören uns, bei einem der nächsten Auftritte.