2016 Jahreskonzert

 

 

Leise Töne und wuchtige Klänge beim Musikverein Neibsheim

 

Nach kurzen Begrüßungsworten von Vorstand Georg Hauck eröffnete das Jugendorchester das Frühjahrskonzert mit „Fanatic Winds“, einer Ouvertüre über die positive Besessenheit eines Musikers zu Üben und dann vor Publikum zu Spielen um mit dem erhofften Applaus belohnt zu werden. Susanne Bader, musikalische Leiterin der Jugendlichen konnte diesen Inhalt sehr überzeugend darbieten, sowie auch bei „A little tango music“, argentinischer Tango in drei verschiedenen Variationen. Spätestens mit „Halleluja“ von Leonard Cohen hatte das Orchester die Herzen der Zuhörer erobert und durfte auch nach „On Broadway“, einem sehr berühmten Song von George Benson aus dem Jahr 1978 über die gleichnamige Geschäftsstraße in New York, nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen. Nach einer kurzen Umbaupause entführte das Große Blasorchester des Vereins unter der musikalischen Leitung von Claudia Straub sein Publikum mit „Danse Bacchanale“  aus der Oper „Samson et Dalila“ in den Orient. Camille Saint-Saens komponierte diese Oper auf Grund der biblischen Geschichte von der Betörung, Verführung und letztendlich des Verrates von Dalila an Samson. Bauchtänzerinnen und ein rauschendes Fest waren hier genauso wie Wut und Zerstörung in eindrucksvolle Melodien gefasst. Nun machte sich Gastsolist Olaf Gramlich bereit. „Variationen über ein Thema von Glinka“, einem Solostück für Oboe und Blasorchester stand auf dem Programm. Schon bei der ersten Kadenz, wenige Sekunden nach seinen ersten Tönen hatte er die Zuhörer im Saal in seinen Bann gezogen. Mit leidenschaftlicher Musikalität brachte er ein Thema und zwölf anschließende Variationen von Nikolai Rimsky-Korsakov zu Gehör, was mit tosendem Applaus belohnt wurde. Zeit zur Erholung gab es für die Zuhörer allerdings noch nicht. “Foundry“ die musikalische Werksbesichtigung einer Gießerei bei der das Orchester und 12 Schlagzeuger des Vereins, ausgerüstet mit Helmen und einer Vielzahl an zum Teil selbstgebauten Percussions Instrumenten das Werken in der wuchtigen Schwerindustrie bis hin zur Verarbeitung von flüssigem Metall hörbar machten. „Sheltering Sky“ ein Klangwunder aus an sich aneinander reibenden Harmonien aus 4-,5 und 6-Klängen die einen neblig trüben Raum entstehen lassen, der erst nach fast unerträglicher Spannung plötzlich aufklart. Das Herausarbeiten der verschiedenen Klangfarben des Stückes und das Feilen an Intonation und Ausdruck war einer der Schwerpunkte der Probearbeit von Dirigentin Claudia Straub. Aus der Oper „Porgy and Bess“ von George Gershwin wurde mit bekannten Melodien und solistischen Einlagen durch verschieden Instrumente ganz andere, amerikanische Klänge aus Spiritual, Blues und Jazz vermischt. Michael Nöltner, der mit interessantem Hintergrundwissen zu den einzelnen Musikstücken durch das Programm führte verabschiedete sich vor „El Cumbanchero“ dem lateinamerikanischen Welthit. Nach kurzen Dankesworten von Georg Hauck an die Dirigentinnen Susanne Bader und Claudia Straub für die musikalische Vorbereitung für dieses erfolgreiche Konzert spielte das Orchester noch den Walzer „Tanzen Möcht´ ich“ und als Ohrwurm für den Nachhauseweg „Auld Lang Syne“ gesanglich unterstützt von den Jungmusikern des Vereins. Ein sehr bewegender Moment nach einem sehr spannenden Konzert.

 

Konzert 2016

 

Konzert 2016 1

2015 Spende Sparkasse

Sparkasse unterstützt Bläserjugend Neibsheim

Schon seit Jahren unterstützt die Sparkasse Kraichgau im Rahmen des Weltspartages unter dem Motto „Gutes Tun“ ehrenamtliche Arbeit vor Ort. In diesem Jahr konnte sich die Bläserjugend des Musikverein Neibsheim über diese Aktion freuen. Bei Kaffee und Kuchen oder einem Gläschen Sekt wurden die Kunden der Sparkassenfiliale Neibsheim zum Verweilen eingeladen und über die Aktion informiert und so wurde nicht nur bei Gesprächen sondern auch über die Spendenbereitschaft der Neibsheimer  die  Jugendarbeit des Vereines honoriert. Am Ende des Weltspartages war die stolze Summe von  1180 Euro in der Spendenkasse. Die Sparkasse legte dazu noch einmal 1000 Euro und so konnte Melanie Hauck als Vertreterin des Musikvereines einen Scheck über 2180 Euro aus den Händen von Filialleiterin Gabi Stumpp in Empfang nehmen. Die Verantwortlichen des Musikvereins freuen sich sehr über diese Spenden und bedanken sich bei allen Neibsheimer Spendern und der Sparkasse Kraichgau für die großzügige Unterstützung.

 

2015 Spende

Weiterlesen: 2015 Spende Sparkasse

2015 MVN Nachwuchs im Konzerthaus tätig

Im Rahmen der Eröffnung des Blasmusikfestes BW 2015 in Karlsruhe, durfte der MVN Nachwuchs eine nicht unwesentliche Rolle begleiten.

Gemeinsam mit dem SJBO Karlsruhe wurde das Stück „Foggy Island“ von Patrick Egge uraufgeführt. Das Stück gewann den ersten Platz im ausgeschriebenen

Kompositionswettbewerb. Aufgabenstellung war ein Stück für Jugendorchester mit Orffschen Instrumenten oder musikalischer Früherziehung, in diesem Fall Blockflöten und Marimba, musikalisch zu Verbinden. Was mit Bravour gelungen ist. Ein tolles Erlebnis für den Nachwuchs des MVN!

 

2015 LMF BW Nachwuchs

 

2015 Erfogreiche Teilnahme an JMLA

 

Vom Musikverein Neibsheim absolvierten 14 Musiker und Musikerinnen das Leistungsabzeichen in der Musikakademie Kürnbach. Die Jungmusiker Daniel
Westermann, Clara Ganz, Maren Hauk, Julia Westermann, Hannah Strobel, Anna Hipp und Lena Strobel erhielten in Theorie und Praxis das bronzene
Leistungsabzeichen. Sereina Konrad, Jonas Merl, Luca Müller, Emily Konrad, Sabrina Köpp, Laura Merl und Max Hauk erhielten das silberne Leistungsabzeichen. Für den Sommerlehrgang wurden sie von Dominik Hondmann vorbereitet.

 

2015 JMLA

 

 

Weiterlesen: 2015 Erfogreiche Teilnahme an JMLA 

2015 Musikfest Baden-Württemberg

„Sehr guter Erfolg“ für den Musikverein Neibsheim

Schon als vor weit über einem Jahr für das Landesmusikfest Baden Württemberg in Karlsruhe eingeladen wurde, war man sich beim Musikverein Neibsheim darüber einig, in welcher Form auch immer sich zu beteiligen. Dies erfolgte dann auch am 17. Mai beim Wertungsspiel, bei dem sich das Große Blasorchester mit 88,5 Punkten die Wertung “mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ erspielte. Dirigentin Claudia Straub und ihre Musiker sind mit dem Erreichten sehr zufrieden.

 

 2015_LMF_BW

 

 

 Wir waren dabei ;-)

Musikfest Baden-Württemberg

 

 

Weiterlesen: 2015 Musikfest Baden-Württemberg

Aktuelles

Schöne Grüße vom MVN! Wir sehen und hören uns, bei einem der nächsten Auftritte.