2014 Jugendorchester in Speyer zur Probe


Zur Vorbereitung auf das Frühjahrskonzert zusammen mit dem Großen Blasorchester des Musikverein Neibsheim reiste das fast komplette Jugendorchester am vergangenen Wochenende in die Jugendherberge nach Speyer. Dirigentin Susanne Bader hatte sich viel vorgenommen, denn außer dem Konzertprogramm standen auch noch alte und neue Musikstücke für das Sommerprogramm auf dem Übeplan. Dies wiederum brachte viel Abwechslung in die Proben und sogar für Sonderwünsche aus dem Orchester blieb Zeit.
Doch auch für Freizeitaktionen wie Schwimmbadbesuch, Gesellschaftsspiele und vor allem dem schon legendären „Bunten Abend“, dieses Jahr unter dem Motto WM mit entsprechenden Kostümen und Spielen dazu, machte allen viel Spaß und steigerte die tolle Stimmung noch mehr. Ziemlich müde aber bester Laune zogen am Sonntagnachmittag alle 47 Teilnehmer des Wochenendes eine ausgesprochen positive Bilanz. Musikalisch sowiezwischenmenschlich hat sich einiges bewegt und für alle war klar, wir sehen uns morgen wieder, pünktlich zur Probe.

 

Gruppenbild

 

Bunter Abend

Weiterlesen: 2014 Jugendorchester in Speyer zur Probe

2014 Probenwochenende

 

Musikverein Neibsheim startet Konzertvorbereitung


Das Frühjahrskonzert des Musikverein Neibsheim wirft seine Schatten weit voraus. Schon  vor einem ganzen Jahr wurde das zweite Februarwochenende 2014 in der Musikakademie des Blasmusikverbandes Karlsruhe in Staufen für eine Probephase gebucht. 40 Musikerinnen und Musiker machten sich mit Dirigentin Michaela Maier am Freitagnachmittag auf den Weg und absolvierten nach einem ausgiebigen Abendessen gleich die erste Probe mit dem gesamten Orchester. Für Samstag waren zusätzlich noch 5 Dozenten engagiert umso in den einzelnen Registern die auf dem Programm stehenden Stücke zu erarbeiten. In ausgesprochen lockerer Atmosphäre wurde so nicht nur an Rhythmik, Technik und Ausdruck gefeilt, sondern wurden auch Übertipps, Intonationsprobleme und Instrumentenkunde behandelt. Der Tag verging wie im Flug und bei der Gesamtprobe am Abend war das erfolgreiche Erarbeiten aus den Workshops deutlich zu hören. Das musste natürlich ausgiebig gefeiert werden und ging nahtlos über in die Geburtstagsfeier von Vorstand Georg Hauck am Sonntag. Das  vereinsinterne Liederbuch, das für jedes gemeinsame Beisammensein um „neues“ Liedgut ergänzt wird, wurde mehrfach durchgesungen und auch die Aussicht auf die Probe am nächsten Morgen ließ die Feier erst in den Morgenstunden ausklingen. Und so traf man sich, trotz schon der zweiten sehr kurzen Nacht, pünktlich um 9 Uhr zur gemeinsamen Probe und nach einem etwas holprigen Start mit „Gymnastik für Bläser“ und Einspielübungen wurde weiter konzentriert am Konzertprogramm gearbeitet. Dirigentin Michaela zeigte sich mit dem Ergebnis äußerst zufrieden und Vorstand Georg Hauck bedankte sich bei allen für ein schönes, sehr harmonisches und intensives Wochenende. Sowohl im musikalischen wie im kameradschaftlichen Bereich ein voller Erfolg. Eine tolle Basis für das Üben der nächsten Wochen um am Palmsonntag mit gut gespielter sinfonischer Blasmusik zu überzeugen.

 

2014 Probewochenende Staufen

Weiterlesen: 2014 Probenwochenende

2013 Weihnachtliches Musizieren in Neibsheim

 

Wie schon so oft war auch am vierten Adventsonntag in diesem Jahr das Wetter zum Weihnachtlichen Musizieren auf dem Neuflizer Platz in Neibsheim wenig winterlich. Der Regen hörte jedoch pünktlich zum Beginn der Veranstaltung auf und so konnte der Musikverein viele Gäste auf dem weihnachtlich dekorierten und mit leuchtenden Kerzen geschmückten Platz empfangen. Pünktlich eröffnete das Jugendorchester unter der neuen Leitung von Susanne Bader das musikalische Programm und brachte die Zuhörer schon gleich zu Anfang in Stimmung. Der Männergesangverein Liederkranz solo und in Kooperation mit dem Schulchor der Pfarrer Wolfram Hartmann Grundschule bereicherte mit traditionellem wie klassischem Liedgut die Veranstaltung brachte so manchen Zuhörer zum Mitsingen. Den Abschluss der musikalischen Vorträge machte das Große Blasorchester des Musikverein Neibsheim mit hauptsächlich modern arrangierten Weihnachtsliedern, welche vom Publikum mit reichlich Applaus honoriert wurden.  Erstmals in diesem Jahr luden Feuerkörbe mit wärmenden Flammen unter der Aufsicht Neibsheimer Feuerwehrleute zum Bleiben ein. Gegrilltes, Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch waren fast  ausverkauft als sich der Platz langsam leerte. Bei angenehmen Temperaturen und  festlicher Atmosphäre könnten sich die Neibsheimer und ihre Gäste so wunderbar auf Weihnachten einstimmen.

2014 Jugendkonzert

 

Ein ganz musikalischer Nachmittag


Schon zum 9. Mal hatte auch in diesem Jahr die Jugend des Musikverein Neibsheim e.V. am letzten Sonntag im Januar zum Jugendkonzert eingeladen. Mit dem neugegründeten Schülerorchester konnte Melanie Hauck die Veranstaltung eröffnen und die etwa 200 Zuhörer begrüßen. Erst seit September 2013 treffen sich die 10 Jugendlichen, um gemeinsam in Theorie und seit November das Zusammenspiel zu üben. Mit überzeugendem Ergebnis wie man in den Musikstücken hören konnte.  Den Anfang der Einzelvorträge machte Frau Günther mit einer zehnköpfigen Querflötengruppe. In verschiedenen Ensembles konnte man Fingerfertigkeit und Harmonie bewundern. Steffan Köpp, der mit Humor und Lässigkeit durch das Programm führte, konnte nun die Gruppe der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Antje Konrad begrüßen. Mit Tanz, Gesang und Instrumenten zeigten die 10 Kinder dass man Spaß mit Musik in jedem Alter haben kann. Unterstützt wurden Sie dabei von  Musikern aus dem  Jugendorchester an der Blockflöte.  Den nächsten Höhepunkt des Nachmittags bestritten  die zwei Fagott Spielerinnen aus dem Jugendorchester unter der Leitung von Frau Friess mit einer Sonate. Mit dem Stück „Trompet-Cha-Cha“ bewiesen sechs Jugendliche ihr Können  auf der Trompete bzw. auf dem Flügelhorn unter den kritischen Augen von Herrn Zwecker  ihrem Trompetenlehrer. Etwas Ruhe brachten dann fünf Kinder  mit ihren Blockflöten in die Neibsheimer Talbachhalle. Sicher und Stolz spielten sie mit ihrer Ausbilderin Laura Vogt die eingeübten Stücke dem aufmerksamen Publikum vor. Ein Klarinettentrio, bestehend aus einer Neibsheimer und zwei Bauerbacher Musikerinnen unter der Leitung  von Ulrike Martin setzte das Programm mit zwei sehr harmonischen Musikstücken fort. Das  Waldhorn, „Die Seele des Orchesters“, welche in der Neibsheimer  Jugend gleich doppelt vertreten ist, wurden mit ihrem Duett diesem Ruf absolut gerecht und konnten das Publikum für ihr Instrument begeistern.  Herr Amend, Klarinetten- und Saxofonlehrer an der Jugendmusikusikschule Bretten, trat heute wieder  mit mehreren Gruppen an. Ob Saxofone im Duett oder Klarinetten im Ensemble, die Jugendlichen Musikerinnen überzeugten mit ihrem Auftreten und Können und bewegten sich souverän in allen Stilrichtungen.  Die Kinder der  zweiten  Blocklötengruppe unter der Leitung von Eva-Maria Dulkies zeigten in Solostücken und  paarweise in ganz unterschiedlichen Ausbildungsphasen wie Sie ihre Blockflöte beherrschen. Den Abschluss der Einzelvorträge bestritt Frau Bader mit dem sogenannte „Tiefen Blech“, also Posaunen und Euphonien.  Auch hier zeigten Schüler verschiedener Ausbildungsphasen wie handgemachte Musik klingt und so Zuhörer wie Musiker begeistern kann. Nun nahm das Jugendorchester  des Musikverein Neibsheim auf der Bühne Platz.  Die 51 Musikerinnen und Musiker unter der noch neuen Leitung von Susanne Bader überzeugten durch „satten“ Sound und präzises Spiel mit Musikstücken  wie „Rock on“ oder  „I´m a Believer“  und erfüllte gerne den Wunsch des Publikums, das auf eine Zugabe bestand.  Schon während „ With eyes of fire“ fanden sich dann alle an diesem Jugendkonzert beteiligten Musiker auf der Bühne ein. Die gesamte Jugendabteilung des Musikvereins  verabschiedete sich mit dem Stück „Rocking Recorders“ von seinen Zuhörern.  Die etwa 80 Jugendlichen wurden mit tosendem Applaus belohnt, und bekamen somit reichlich Lohn für die Mühen des Übens. Bei der Verabschiedung lud Melanie Hauck dann gleich für  das kommende Frühjahrskonzert am 13.04.2014 ein.  Eine intensive Vorbereitung  durch ein Probewochenende in der Jugendherberge in Speyer steht als nächstes auf dem Plan. Durch den ganzen Nachmittag zog sich ein roter Faden von Spielfreude und sehr gut gespielter, schöner Blasmusik. Sowohl bei Musikern wie auch bei den Zuhörern konnte man die Spannung auf das nächste Zusammentreffen spüren. 

 

Aktuelles

Schöne Grüße vom MVN! Wir sehen und hören uns, bei einem der nächsten Auftritte.